News

Suche verfeinern

Das Qigong des fliegenden Kranichs

26.09.2016 16:05 | 0 Kommentare

Der Kranich war und ist eines der heiligen Tiere in China. Er ist eines der Symbole für langes Leben und ihm werden in der chinesischen Volkskunst oftmals wundersame Eigenschaften zugeschrieben.  Der Kranich ist in der chinesischen Mythologie häufig als Begleiter der acht daoistischen Unsterblichen zu sehen. 

Im chinesischen Volksglauben hat sich der Mythos bewahrt, daß die Seelen der Verstorbenen auf dem Rücken von Kranichen in den Himmel geflogen werden. Das erklärt auch die Redeweise:  "sich in einen gefiederten Kranich verwandeln", wenn ein hochstehender daoistischer Gelehrter starb. So verwundert es nicht, daß eine sehr bekannte Qigong-Übungsreihe ihrer Wirkung nach "Qigong des Fliegenden Kranichs" genannt wurde. Das Kranich-Qigong, wie es kurz genannt wird, ist eine der populärsten längeren Übungsreihen.

Das heutige Kranich Qigong wurde in den 1960er Jahren entwickelt und geht auf den berühmten Arzt und legendären Heiler Hua Tuo aus dem dritten Jahrhundert zurück.
Ende der Siebziger Jahre wurde das heutige Kranich Qigong von Meister Zhao Jin Xiang und dem Arzt Pang Heming aus den historischen Quellen modifiziert und der heutigen Zeit angepaßt.

 

 

Mitglied im Händlerbund

Händlerbund_125x125_statisch