Zur Übersicht

Taiji-Fächerform mit 21 & 42 Folgen

10.11.2020 12:56

Ein Gastbeitrag von Foen Tjoeng Lie

Die Taiji-Fächer-Form mit 42 Folgen wurde vom Experten-Team der Taijiquan Research Association in Guangzhou, Provinz Guangdong, China unter maßgeblicher Leitung von Frau GuiYan Jian (简桂妍) Ende der 80er des 20. Jahrhunderts kreiert und binnen kurzer Zeit in ganz China populär.

Der Fächer als Waffe wurde zwar in der chinesischen Kampfkunst (WuShu 武术) traditionell schon immer eingesetzt, aber die Geschichte als Waffengattung ist im Taijiquan noch relativ jung. Die Taiji-Fächer-Form mit 42 Folgen gehört zu den Pionieren dieser Waffengattung im Taijiquan.

Die Fächerform integriert alle grundlegenden Elemente des Taijiquan (Körperhaltung, Schritte und Armbewegungen) und die spezifischen Techniken des Fächers. Das Schliessen und Aufschlagen des Fächers kann man bei vielen verschiedenen Anwendungen einsetzen wie: kreisend Schneiden, Hinaufschneiden, Stoßen, Drücken, Blocken, Schnellen, usw. Ein zusätzlicher Überraschungseffekt des Fächers ist, wenn man bei einem plötzlichen Aufschlagen einen lauten Knall hervorbringt. Dieser kann den Gegner unter Umständen erschrecken und für ein Moment angreifbar machen.

Durch die Waffe (hier der Fächer) in der Hand werden die Übenden gezielt darin geschult, die Körperhaltung, die Taiji-Bewegungen in der Urbedeutung der Kampfkunst unter Einsatz des Fächers als Waffe und in der Koordinierung der verschiedenen Bewegungen exakt und harmonisch auszuführen. So hebt die Anwendung des Fächers die Ästhetik und die Grazie dieser Bewegungskunst hervor.

Bedingt durch diese Anforderungen erfordert diese Form ein relativ hohes Niveau an Fertigkeiten wie Koordination und Beweglichkeit. Daher wird der Taiji-Fächer in China erst vermittelt, wenn die Schüler*innen die Faustformen (waffenlose Formen) gut gelernt und mehrere Jahre regelmäßig praktiziert / geübt haben.

Um den Einstieg in diese recht anspruchsvolle jedoch sehr anmutige Kunst des Taiji-Waffen-Form zu erleichtern hat Foen Tjoeng Lie eine kurze Form mit 21 Folgen aus der langen Form mit 42 Folgen unter Beratung von Frau GuiYan Jian modifiziert. Er hat diese Form über mehrere Jahre direkt bei Frau Jian in Guangzhou gelernt und hat auch spezielle Unterweisungen von den beiden anderen Meister*innen HaiMin Gan (甘海敏)und JunPing Li (李俊萍), die bei der Kreation dieser Fächer-Form mit 42 Folgen mitgewirkt haben, erhalten.


LIE, Foen Tjoeng, geb. 1948 in Indonesien, wurde in Indonesien und China in TCM, Qigong und Taijiquan ausgebildet. Er ist Ausbildungsleiter der Kolibri-Seminare für TCM, Qigong und Taijiquan und Autor mehrerer Bücher über diese Themen. Für den Zeitraum 1999 bis 2002 wurde er vom Guangxi College for TCM in Nanning, Südchina, zum Gastprofessor ernannt.

Seminare und Ausbildungen: www.taiji-qigong-lie.de


2020 wurde DVD mit der Fächerform überarbeitet. Die Bildqualität wurde verbessert und alle Folgen werden frontal und teilweise seitlich gezeigt. Die alte DVD ist ab sofort zum Sonderpreis verfügbar.

Fächer aus PVC, Bambus und Metall finden Sie ebenfalls bei uns.